11 Kreuzkapelle

nederlands     english    français

Annostraße 11

Die Kreuzkapelle wurde 1684 eingeweiht. Im 19. Jahrhundert wurde aus ihr eine Kapellenschule. Die von Düringer geschaffene Kreuzigungsgruppe, die hier ursprünglich war, befindet sich heute im Chor der alten St. Clemens Pfarrkirche.

Da sich die Kapelle außerhalb der Stadtmauern hinter der Obersten Porte befand, blieb sie bei dem großen Brand von 1838 verschont. Als Erbauer gilt Pastor Petrus Stutzenberg, der zunächst von 1671 bis 1677 Vikar und von 1681 bis zu seinem Tode im Jahr 1689 Pfarrer in Drolshagen war. Gemeinsam mit Bürgermeister Fischer sammelte er seit 1682 Geld für den Bau der Kreuzkapelle, die schließlich 1684 geweiht wurde. Im Chor befand sich eine Kreuzigungsgruppe des Bildhauers J. Nicolaus Düringer, die sich seit dem Ende des II. Weltkrieges in der alten Pfarrkirche St. Clemens befindet.

 Abb.: Stadtarchiv Drolshagen, Sammlung Felix Stahlhacke

 Zurück zur Übersicht