10 Priestergrablege - Tafeln Ehrenmal

Friedhof

Das Ehrenmal für die gefallenen Soldaten des I. Weltkrieges des Amtsbezirks Drolshagen, wurde am 17. 8. 1924 eingeweiht. Es stand auf dem Marktplatz Drolshagen und stammt von dem 1876 in Grevenbrück geborenen Bildhauer Franz Belke, der selbst Kriegsteilnehmer war. Der abgetreppte Sockel wurde von dem Drolshagener Maurermeister Josef Stahlhacke errichtet. Die Frontseite zeigte das Bildnis eines Gefallenen, über ihm ein vorwärts stürmender Kamerad. Auf der rechten Seite der Schriftzug „Bleib Du im ewgen Leben mein guter Kamerad“. In die restlichen Seiten waren die drei Namenstafeln eingelassen. Auf dem Sockel ruhte sitzend ein lebensgroßer Löwe, unter dessen linker Pfote ein Schwert lag. Der Löwe war nicht als stolzer Sieger zu sehen, sondern in seiner linken Seite steckte ein Pfeil, der ihn tödlich verletzt hatte. Das Denkmal wurde in den 1960er Jahren im Rahmen der Neugestaltung des Marktplatzes entfernt. Der Löwe wurde im Stadtpark Drolshagen aufgestellt. Mitglieder der Geschichtswerkstatt des Heimatvereins Drolshagen haben die Platten restauriert. Die Aufstellung an der hiesigen Priestergrablege erfolgte anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des I. Weltkriegs im November 2018.

 

Zusammenfassung

Tafeln des Kriegerdenkmals mit den Namen der Gefallenen des I. Weltkriegs, welches früher auf dem Marktplatz stand. Bildhauer war Franz Belke. Die Einweihung war im Jahr 1924 und der Abriss erfolgte in den 1960er Jahren. Die Bildplatte und die drei Tafeln mit den Namen der Gefallenen des I. Weltkrieges wurden 2018 restauriert und an der Priestergrablege angebracht.