Streuobstwiese am Steinklapper in Bleche-Simonspike

Parallel zu diesen Arbeiten an den Feuchtbiotopen begann der Heimatverein mit der Pflanzung sowohl von Obstbäumen als auch von sonstigen Bäumen aller Art. 

So wurden im Jahr 1990 die ersten 15 Obstbäume im Naturschutzgebiet „Steinklapper“ in Bleche-Simonspike gepflanzt. Es folgten 1991 weitere Anpflanzungen von Obstbäumen als Ausgleichsmaßnahme auf dem Firmengrundstück der Fa. Gerhard Schürholz (20 Stück), als weitere Ausgleichsmaßnahme für die Oberpostdirektion Dortmund auf mehreren Flächen in Feldmannshof (insgesamt 70 Stück), in Brachtpe (20 Stück) und eine Ergänzung in Bleche (12 Stück).

Im Jahr 1992 wurde ein Pachtvertrag mit dem Dezernat 51 des Regierungspräsidiums in Arnsberg abgeschlossen. Hierbei ging es um eine Fläche von 9.380 qm zur Anlegung und Pflege einer größeren Streuobstwiese.

Diese Fläche wurde 2019 erneut bearbeitet, im Jahr 2020 zehn neue Obstbäume gepflanzt, mit zusätzlichen 20 Bäumen soll bei geeigneter Witterung eine Erweiterung vorgenommen werden.

Einen ausführlichen Artikel zu den Arbeiten 2020 finden Sie hier